Beate Verhoeven

Beate Verhoeven | Einzel-, Paar- und Familientherapeutin, systemische Supervisorin

 

  • Beate Verhoeven (*11-1956)
  • Verheiratet
  • 3 erwachsene Söhne
  • Selbständig seit 2010

 


Praxisschwerpunkte

  • systemische Therapie und Beratung für Einzelpersonen und Familien
  • systemisch – integrative Paartherapie
  • systemische Supervision in unterschiedlichsten Settings
  • kollegiale Beratungen und Fall-Supervision
  • Arbeit für das Jugendamt
  • aufsuchende Familientherapie
  • Clearing
  • Aufsuchende Krisenintervention im systemischen Setting
  • Kommunikationstraining
  • Lebensberatung
  • Netzwerkarbeit
  • Karriere-Coaching

 


Berufliche Qualifikationen

  • Systemische Familientherapeutin und Beraterin (SG) – Helm Stierlin Institut Heidelberg (hsi)
    Dozenten: Andrea Ebbecke-Nohlen und Dr. Carmen Kindl-Beilfuß
  • Milton Erickson – Institut Heidelberg
    Dozent: Dr. Gunther Schmidt
  • Systemisch integrative Paartherapeutin – Wieslocher Institut für systemische Lösungen (WISL)
    Dozenten: Dr. Diana Drexler, Marianne Walzer, Dr. phil. Roland Weber
  • Systemaufstellungen im Einzelsetting von Supervision, Coaching & Organisationsberatung – Rämmele & Drexler GbR Wiesloch, Dr. phil. Dipl.-Psych. Diana Drexler
  • Systemische Supervisorin (DGSF)
    Systemische Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung
    Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung (ifs) Essen
  • Systemische Coachin (DGSF) – s.o.

 


Besondere Workshops und Kurse

Helm Stierlin Institut Heidelberg (hsi)

2006 | Familientherapeutischer Intensiv-Grundkurs

2008 | Biographiearbeit | Dipl. Psych. Andrea Ebbecke-Nohlen / Prof. Dr. Elisabeth Nicolai

2009 | Somatic Experiencing / körperorientierter Ansatz in der Arbeit mit Traumata | Dipl. Psych. Elfriede Dinkel Pfrommer, Rottenburg

2009 | Lösende Prozesse für die Folgen des Krieges und der Nazizeit anstoßen | Seminar: Familienaufstellungen Dr. med. Gunthard Weber

2010 | Vom guten Leben in schwierigen Zeiten – 10. DGSF Jahrestagung in Heidelberg | Leitung: Prof. Dr. J. Schweitzer & Prof. Dr. E. Nicolai

2012 | Versöhnen – Vergeben – Verzeihen in (Paar-) Beziehungen / Dipl. Psych. Friederike von Tiedemann

2012 | Prozesssteuerung in der Paartherapie / Dr. Roland Weber

2013 | Supervisionstankstelle / M. Reinhard & Dr. J. Zwack

2015 | Die Bearbeitung von Herkunftsthemen in der Paartherapie – „Ich bin nicht Deine Mutter“ / F. von Tiedemann

 

Wieslocher Institut für systemische Lösungen (WISL)

2011 | Bindungswissen für medizinische, psychotherapeutische & helfende Berufe | Dr. Dipl. Psych. Karin Grossmann, Regensburg

2011 | Individuum, Symptom & System (Dr. D. Drexler) | Wie sich unterschiedliche Sichtweisen herausfordern & ergänzen

2011 | Wie wir wurden was wir sind | Dr. Mauri Fries  zum Thema Bindung

2013 | „Ich bin Viele“ – Dramaturgie der inneren Bühne bewusst gestalten / Erika Lützner-Lay

2013 | Die tiefenpsychologische Ebene im Paarkonflikt / Erika Lützner – Lay

2016 | Die Arbeit mit dem inneren Team – Das innere Team in Aktion / Roswitha Stratmann

2020 | Systemaufstellungen im Einzelsetting von Coaching und Supervision / Diana Drexler

StudienInstitut Niederrhein

2013 | Kinder psychisch kranker Eltern / Dr. Michael Hipp

2013 | Kinder in suchtbelasteten Lebensgemeinschaften

2013 | Familienkrankheit Sucht aus systemischer Sicht

BiS Bildungsakademie Wuppertal / Seminare zum Thema Kinderschutz / Kindeswohlgefährdung

2013 | Kindeswohlgefährdung

2013 | Erkennen – Beurteilen – Handeln

2014 | Lösungsorientierte Gespräche im Kindeswohlgefährdungskontext

2014 | Fallbesprechungen im Kinderschutz

2015 | Kinder psychisch kranker und/oder suchtkranker Eltern im Kontext Kindeswohlgefährdung

ifs Essen / Institut für systemische Familientherapie

2014 – 2016 | Weiterbildung zur systemischen Supervisorin

2015 | Die Arbeit mit komplex traumatisierten  und dissoziativen Menschen / Huber, Michaela

2015 | Bindung und Bindungsstörungen / Bedeutung für Diagnose, Beratung und Therapie / Brisch, Karl-Heinz

2016 | Tiefenpsychologie trifft Systemtherapie – Eine besondere Begegnung mit Prof. Joseph Rieforth

2016 | ABFT – Attachment-Based Family Therapy – / PhD Suzanne Levy

2016 | Das Gehirn als Beziehungsorgan / Thomas Fuchs

2017 | Praxis der „Multifamilientherapie“ – Für andere die Hoffnung erfinden / Hermanns, Enno

Tom Levold Köln / Systemische Therapie und Beratung

2013 / 2014 | Supervison

 

Kasseler Institut für systemische Therapie und Beratung

​2018 | „Punkt, Punkt, Komma, Strich – fertig ist die Lösungssicht“ / Dr. phil. Manfred Prior

2020 | Traumafokussierte  Supervision in Krisenzeiten / C.Götz-Kühne + E.Heyer

HJI – Hans Jellouschek Institut Freiburg

2020 | Persönlichkeitsstörungen in der Paartherapie / Dipl. Psych. F. von Tiedemann + Dipl. Psych. W.Kunstleben

 


Qualitätssicherung

Professionelle Arbeit erfordert ständige Fort- und Weiterbildungen.

Im therapeutischen Bereich sind zusätzlich regelmäßige Supervisionen durch Fachleute und Kollegen sinnvoll und hilfreich.

Dort werden Beratungsverläufe anonym reflektiert um die eigene Arbeit permanent kritisch und sensibel zu betrachten und verbessern zu können. Beide Bereiche nehme ich regelmäßig für mich in Anspruch.

 


Vorher insgesamt 13 Jahre in der sozialen Arbeit beim Caritasverband tätig

Bereich: Schuldnerberatung und allgemeine Sozialberatung

  • Die Erhebung der psychosozialen Lebenssituation der Klienten
  • Existenzsichernde Maßnahmen
  • Psychosoziale Beratung
  • Regulierungs- und Entschuldungsprozesse
  • Persönliche Beratung
  • Die Arbeit mit Ehrenamtlichen
  • Entwicklung und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen für Ehrenamtliche
  • Durchführung von Präventionsangebote für Jugendliche in Schulen
  • Seit 1994 Geschäftsführerin der VH Hochbau- und Stadtplanung GmbH
  • Ausbilderin (berufs- und arbeitspädagogisch nach Ausbildereignungsverordnung)

Open chat